Stopover in Singapur

  • Beitrag von Julia

sing

Mittlerweile waren wir schon oft in Singapur, denn dieser Flughafen ist einer der grĂ¶ĂŸten UmschlageplĂ€tze der Luftfracht im asiatischen Raum. Bei den ersten FlĂŒgen die in Singapur einen Stop machten, wollten wir die Transitzeiten eigentlich recht kurz halten aber schon bei der ersten Ankunft am Changi Airport wussten wir, dass es hier nicht langweilig wird. Allein der Flughafen ist riesig und bietet Unterhaltungsprogramm fĂŒr viele Stunden.

Begibt man sich vor den Flughafen bekommt man allerdings erst einmal einen kleinen Schock (und das nicht nur an der Immigration denn dort werden alle LĂ€nderstrafen erlĂ€utert die dort praktiziert werden). Das Klima ist tropisch-feucht und die Temperaturen sind fast das ganze Jahr ĂŒber 28 C° und das bei einer starken Luftfeuchtigkeit. Die Regenzeit ist von Oktober bis Februar, in dieser Zeit kann es etwas kĂŒhler sein aber es kommt auch oft zu einem starken Monsunregen. In den GebĂ€uden sollte man eigentlich immer Pullover tragen, die Klimaanlagen sind echt kalt temperiert und außerhalb der GebĂ€ude war es dann wieder sehr heiß. Teilweise liegt ĂŒber der Stadt ein richtiger Smogfilm, den empfanden wir natĂŒrlich als ziemlich unangenehm. Man kommt aber sehr gut (auch klimatisiert) von einem zum anderen Ort und wenn es mal keine Verbindung gibt kann man mit einem Taxi fahren oder eben einfach zu Fuß laufen. Die Preise sind fĂŒr EuropĂ€er bezahlbar aber es ist hier sehr viel teurer als in anderen LĂ€ndern im asiatischen Raum. Euros kann man am Airport wunderbar in Singapore Dollar umtauschen.

sing2

Singapur ist ein Stadtstaat und eines der reichsten LĂ€nder bzw. StĂ€dte weltweit. Nicht nur ein Urlaub kann hier einiges kosten, sondern auch die Lebensunterhaltungskosten sowie der Lebensstandard sind in der sogenannten „Löwenstadt“ sehr hoch. Es gibt mehrere Markthallen in denen man sehr gut und sehr gĂŒnstig essen gehen kann, zum Beispiel in Chinatown. Hier bekommt man ein Sternegericht zu einem kleinen Preis von wenigen S$. Die Restaurants sind gekennzeichnet mit sichtbaren Buchstaben A,B,C wobei A fĂŒr eine excellente KĂŒche und Sauberkeit steht und C fĂŒr sehr gutes Essen, aber die haben keine Zeit viel zu putzen. Insgesamt ist der Standard aber sehr hoch und der Staat kontrolliert alle Restaurants regelmĂ€ĂŸig und öfter als in Deutschland. Eine Magenverstimmung Ă  la Asia holt man sich hier eher selten.

Die sauberste Stadt der Welt ist ein beliebtes Urlaubsziel und hat sehr viel zu bieten – und Singapur ist wirklich sehr sauber! Viele Reisende bleiben also einige NĂ€chte hier bevor sie ihren weiterfĂŒhrenden Flug ins ferne Asien, Ozeanien oder in die Heimat antreten. Singapur ist gerade einmal so groß wie Hamburg und besteht aus mehreren Inseln, so gibt es eine Hauptinsel und an die 60 kleinere Inseln. Durch die Johorstraße wird Singapur von der Malaiischen Halbinsel getrennt. Der Stadtstaat ist allerdings bemĂŒht sich zu vergrĂ¶ĂŸern und so wird das Land durch ErdaufschĂŒttungen erweitert um mehrere 100 mÂČ LandflĂ€che zu bekommen. In der Vergangenheit hat sich diese Art anscheinend bewĂ€hrt. Es gibt also zahlreiche Baustellen und es herrscht ein stĂ€ndiger Wandel, ein Grund um öfter herzukommen denn es verĂ€ndert sich immer irgendetwas.

sing5

SehenswĂŒrdigkeiten der Stadt

Es gibt wirklich viel zu sehen und wir waren zu Anfang ein bisschen ĂŒberrumpelt von dem großen Angebot. Da es immer recht kurze Besuche sind, haben wir uns vorab schon erkundigt, dies geht zum Beispiel auch sehr gut im Flieger wenn man mit Singapore Airlines anreist. SQ bietet nicht nur ein sehr gutes Bordentertainment sondern auch viele Informationen ĂŒber Land und Leute und auch ĂŒber Changi Airport. Wie in vielen GroßstĂ€dten kann man einen Singapore Pass bekommen und so hat man schon einen guten Überblick ĂŒber die bekanntesten und grĂ¶ĂŸten Highlights. Zudem ist eine Stadtrundfahrt bei einem Transitaufenthalt mit Singapore Airlines kostenfrei und auch so kann man stĂ€ndig die vielen Hop- on /Hop- off Doppeldeckerbusse nutzen, kauft man sich das Ticket liegt es bei ca. 12€/24 Std. Der Airport liegt ca. 20km vom Stadtzentrum entfernt und ist schnell erreichbar.

20150823_163817

– Blick auf die Formel 1 Strecke in Singapur

Stadtviertel

Die vielen verschiedenen Stadtviertel sind schon ein Hightlight. Im Civic District reist man sozusagen in die Vergangenheit, in ein Singapur aus frĂŒheren Zeiten. Die Harbour Front zeigt einen riesigen Hafen der an einer der befahrensten Seestraßen der Welt liegt, der Straße von Malakka. Wie in vielen Weltmetropolen gibt es auch hier Chinatown aber es gibt auch zusĂ€tzlich ein „little India“ und an der Orchard Road kann man einen tollen Shoppingtag verbringen. Was viele nicht auslassen ist Sentosa Island. Wer mehrere Tage vor Ort ist, kommt an dieser Insel nicht vorbei. Hier gibt es ein umfangreiches Freizeitangebot mit Nervenkitzel aber auch vielen Entspannungsmöglichkeiten und auch wenn die Stadt ĂŒberall ziemlich verbaut ist, kann man sich hier an den Strand legen. Innerhalb von 15 Minuten ist man direkt von dem Zentrum aus auf der kleinen Insel und das mit einer spannenden Fahrt per Schwebebahn oder Seilbahn. Dazu muss man allerdings sagen, dass es auch sehr ĂŒberfĂŒllt sein kann. Ob man sich wirklich so seinen relaxten Strandtag vorstellt muss jeder selbst wissen, wir entschieden uns dagegen.

sing4

Marina Bay Sands Hotel

Jeder kennt wohl das berĂŒhmte GebĂ€ude mit dem höchsten und lĂ€ngsten Rooftop-Garden der Welt – das Marina Bay Sands Hotel mit dem beeindruckenden Infinitypool. Hier kann man Luxus pur erleben! Es gehört zu den spektakulĂ€rsten Hotels in Asien und hat einen unglaublich hohen Standard. Der Ausblick am Abend, wenn man mit einem Cocktail im Pool liegen kann und auf die beleuchtete Skyline der Stadt schaut ist beeindruckend. Zudem findet man in dem Luxuskomplex auch zahlreiche Restaurants, alles erstklassig versteht sich. Aber auch wenn man dort nicht teuer eincheckt hat man die Möglichkeit auf das Dach per Fahrstuhl zufahren. Gegen eine GebĂŒhr darf man dann einen Teil des Daches betreten und den Ausblick genießen, den Pool darf man nicht nutzen, dies ist ein abgegrenzter Bereich und der Zutritt ist nur HotelgĂ€sten gestattet. DafĂŒr bekommt man aber ein Selfie vor einem Greenscreen, spĂ€ter ist dann das schön beleuchtete Hotel im Hintergrund zu sehen. Hierbei handelt es sich allerdings nicht um eine Serviceleistung sondern es wird eine GebĂŒhr von 25 S$ fĂŒr das Bild fĂ€llig. Von dem besagten Aussichtspunkt aus konnten wir dann auch deutlich erkennen was außerhalb der Stadt auf dem Meer los ist, genauso viel Getummel wie in der Stadt.

20150823_163703

-der Blick von der Skybar Marina Sands Bay Hotel

Singapur_Singapore_Stadion_Sport_StÀdtetrip_Skyline_City_travel_reisen_Asien_Reiseblogger_Exploreglobal

20150823_164139

Changi Airport

Changi Airport ist ein riesiger und vor allem auch sehr moderner Flughafen. Millionen von Passagieren wechseln hier die Flugzeuge. Es gibt vier Terminals und ein fĂŒnfter ist in Planung, sowie eine dritte Start- und Landebahn – ZĂŒge bringen die Passagiere zu den Abflugterminals und unendlich lange RollbĂ€nder fĂŒhren zu den Gates. Im Terminal 3 befindet sich ein beeindruckender Garten auf Ebene 5 (insgesamt gibt es 7 Ebenen) nach einem langen Flug kann man hier erst einmal die Seele baumeln lassen. Singapore Airlines selbst fliegt von diesem Terminal nach Australien und Europa, hier Starten und Landen die großen Flieger wie der A380 und A350. Man findet ĂŒberall im FlughafengebĂ€ude Ruhezonen in denen man sich ausruhen kann, es ist gar nicht unbedingt nötig die Lounge zu nutzen aber wenn man eine Airline Status hat, sagt man dazu natĂŒrlich nicht nein.

Der Airport allgemein ist aber insgesamt sehr ruhig. Die GerĂ€uschkulisse wird wirklich niedrig gehalten, dies fĂ€ngt schon mit dem Fußboden an, die Terminals sind mit weichen und dicken Teppichen ausgelegt. Überall findet man Pflanzen- und es ist gibt einen wunderschönen Orchideengarten mit prĂ€chtigen BlĂŒten und einen Teich mit Koi-Karpfen.

Singapur Changi Airport Orchideen Transfer Halle Terminal Reiseblog Exploreglobal

FĂŒr Shopping- Liebhaber gibt es hier einfach alles! Die typischen Duty- free LĂ€den, highpricing Shops ohne Ende und auch Souvenier GeschĂ€fte. Zwischendrin immer wieder Liegen und Massagesitze. Changi Airport bietet seinen Passagieren außerdem jede Menge Steckdosen und auch Toiletten. Keine langen Schlangen und anstehen – zudem ist es sehr sauber. Es ist auch möglich sich zwischen den FlĂŒgen umzuziehen oder eine Dusche zu nehmen, wirklich sehr zu empfehlen.

Singapur Changi Airport Flughafen barrierefrei Rolltreppe Terminal Exploreglobal

Ähnlich wie Singapur selbst wird auch der Airport stĂ€ndig erweitert und ausgebaut, so ist ein riesiger Zentralbereich das sogenannte „Jewel“ frisch eröffnet wurden. Dieser Bereich ist nicht nur fĂŒr Reisende geeignet sondern auch fĂŒr Tagestouristen und Einwohner. Singapore Airlines und die Changi Group wollen in den nĂ€chsten Jahren den Flughafen soweit erweitern, dass er KapazitĂ€ten fĂŒr sage und schreibe 135 Millionen Passagiere jĂ€hrlich abfertigen kann. Auch Changi Airport ist auf einem „neuangelegtem Land“ entstanden, da wo heute die Terminals stehen war frĂŒher einmal Sumpfgebiet und Ozean.

Singapur Changi Airport Halle botanischer Garten Blumen Reiseblog Exploreglobal

Fazit

Im Zuge einer Fernreise nach Asien oder Ozeanien lohnt es sich einen Stop in Singapur einzuplanen und auch ruhig den Flughafen zu verlassen um ein paar Tage den Urlaub zu verlĂ€ngern. Als Hauptdestination wĂŒrde uns die Stadt nicht ausreichen obwohl sie so viel zu bieten hat. FĂŒr einen reinen StĂ€dtetrip ist der Weg zu weit und wenn man schon einmal die lange Flugstrecke auf sich genommen hat, möchte man dann noch mehr sehen.

sing3

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s